Satzung

S a t z u n g

§ 1
Name und Zweck

Der Verein „Globetrotter IG“ setzt sich zur Aufgabe, Individualreisen durchzuführen. Der Sitz des Vereins ist Atzelgift.



§ 2
Mitgliedschaft

Die Anzahl der Mitglieder ist auf max. 37 Personen beschränkt. Die Mitgliedschaft bedarf der Zustimmung des Vorstandes.



§ 3
Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft kann durch einfache Erklärung jeweils zum Monatsende beendet werden. Nach Beendigung der Mitgliedschaft erfolgt die Rückzahlung der eingezahlten Beiträge unter Abzug von 2 % Verwaltungskosten und gegebenenfalls bis zu diesem Termin angefallenen Planungskosten. Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt ( z. B. Zahlungseinstellung der Beiträge).



§ 3a
Nichtteilnahme an Reisen

Nimmt ein Mitglied an einer Reise, aus welchen Gründen auch immer, nicht teil, erhält er seine eingezahlten Beiträge, unter Abzug von 2 % Verwaltungskosten und den bis dahin angefallenen Planungskosten sowie evtl. Stornokosten, zurück.



§ 4
Organe

Organe des Vereins sind:

Der Vorstand
Die Mitgliederversammlung



§ 5
Der Vorstand

Der Vorstand setzt sich aus 3 Mitgliedern zusammen, und zwar:

Dem Vorsitzenden,
dem Stellvertreter des Vorsitzenden,
dem Schatzmeister.

Gesetzliche Vertreter des Vereins sind der Vorsitzende, sein Stellvertreter oder der Schatzmeister. Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung jeweils auf die Dauer von 2 Jahren gewählt.



§ 6
Mitgliederversammlung

Im Jahr soll mindestens einmal eine ordentliche Hauptversammlung stattfinden. Sie wird durch den Vorstand mind. 2 Wochen vorher schriftlich einberufen.

Sie hat folgende Aufgaben:

Entgegennahme und Genehmigung des Geschäfts- und Kassenberichts über den zurückliegenden Zeitraum
Entlastung des Vorstandes
Wahl eines neuen Vorstandes
Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
Festlegung der Reiseziele
Satzungsänderungen
Wahl der Kassenprüfer



§ 7
Abstimmungen

Sofern das Gesetz oder die Satzung nicht entgegensteht werden alle Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder wirksam.



§ 8
Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Vorstand kann von sich aus eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.
Eine außerordentliche Versammlung muss von ihm einberufen werden, wenn mind. 5 Mitglieder einen schriftlich begründeten Antrag stellen.



§ 9
Satzungsänderungen

Anträge auf Änderung der Satzung können vom Vorstand oder von mind. 5 Mitgliedern gestellt werden. Dem Antrag ist stattzugeben, wenn in der Hauptversammlung 2/3 der anwesenden Mitglieder zustimmen.



§ 10
Auflösung

Die Auflösung des Vereins ist nur möglich, wenn ¾ der anwesenden Mitglieder auf der Hauptversammlung zustimmen und mind. 50 % einen entsprechenden Antrag schriftlich beim Vorstand einen Monat vor der Hauptversammlung eingebracht haben. Ein Beschluss über die Auflösung kann auch nur dann gefasst werden, wenn auf der Hauptversammlung mind. 2/3 der Mitglieder anwesend sind. In allen anderen Fällen ist eine zweite Versammlung innerhalb einer Frist von 4 Wochen mit gleicher Tagesordnung durchzuführen, die ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden mit einfacher Mehrheit beschliessen kann.



Atzelgift, den 31. Okt. 2002



Der Vorstand